SPD bereitet Kreisparteitag vor

Veröffentlicht am 26.08.2012 in Ankündigungen
 

Sozialdemokraten wählen am Donnerstag neuen Vorstand

Die Vorbereitung des bevorstehenden Kreisparteitages der SPD Rhein-Hunsrück stand im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des SPD-Kreisvorstandes, der unter Leitung des Vorsitzenden Michael Maurer im alten Rathaus in Boppard tagte. Die Delegierten aus den Ortsvereinen im Rhein-Hunsrück-Kreis treffen sich am kommenden Donnerstag, 30. August, um 19 Uhr im Zentrum am Park in Emmelshausen. Bei dem Parteitag stehen die Neuwahlen des Kreisvorstandes auf der Tagesordnung.

Neben dem Vorsitzenden Michael Maurer (Emmelshausen) stellen sich die beiden Stellvertreter Katharina Monteith (Kirchberg) und Uwe Hammes (Beltheim) sowie Schatzmeister Werner Klockner (Kirchberg) und Schriftführerin Britta Möller-Labohm (Halsenbach) zur Wiederwahl. Im einstimmig vom Vorstand gebilligten Wahlvorschlag kandidieren auch die meisten Beisitzerinnen und Beisitzer erneut für den Kreisvorstand.
Eine positive Bilanz zog der SPD-Kreisvorstand zur zurückliegenden Bürgermeisterwahl in Simmern. „Mit Michael Boos haben wir jetzt wieder einen sozialdemokratischen Bürgermeister in der Verbandsgemeinde Simmern. Wir wünschen ihm für sein neues Amt eine glückliche Hand und alles Gute“, sagte der Kreisvorsitzende Maurer. Mit Spannung blicken die Sozialdemokraten nun auf den nächsten Wahltermin am 4. November in Boppard. Bürgermeister Dr. Walter Bersch, der erneut kandidiert, berichtete dem Kreisvorstand vom Stand seines Wahlkampfes. Bis zum Wahltag will er möglichst alle Bürgerinnen und Bürger in Boppard und allen Stadtteilen aufgesucht haben. „Ich habe schon viele positive Rückmeldungen erhalten und bin ganz zuversichtlich“, sagte Bersch.
Nationalpark, Windenergie, Flughafen Hahn, Bahnlärm und der Masterplan fürs Welterbe Mittelrheintal waren weitere Diskussionsthemen der Sozialdemokraten. Vorstandsmitglied Reinholf Petereit berichtete von der Veranstaltung in St. Goar und übte heftige Kritik an der grünen Wirtschaftsministerin Lemke, die das Thema Brücke völlig ausgeblendet habe. „Wir brauchen die Brücke im Mittelrheintal. Ohne sie wird es keine positive Weiterentwicklung beiderseits des Rhein geben“, stellte Michael Maurer abschließend fest.

 

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info