Gastrednerin beim Neujahrsempfang

Veröffentlicht am 25.11.2017 in Pressemitteilung
 

Gesine Schwan

Gesine Schwan kommt als Gastrednerin zum Neujahrsempfang

Prof. Dr. Gesine Schwan, Politikwissenschaftlerin und zweimalige SPD-Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin, ist Gastrednerin beim Neujahrsempfang der SPD Rhein-Hunsrück am 12. Januar 2018 in Simmern. Dies teilten die Vorsitzende der ASF Rhein-Hunsrück, Ivonne Horbert, und der SPD-Kreisvorsitzende Michael Maurer in der gemeinsamen Klausurtagung des erweiterten SPD-Kreisvorstandes und der SPD-Kreistagsfraktion in Boppard mit. Gesine Schwan wird zu einem der Kernthemen der Sozialdemokratie, der „sozialen Gerechtigkeit“ sprechen.

Klausur in Boppard

Neben der Mitgliederwerbung und der Nachwuchsförderung wollen sich die Rhein-Hunsrücker Sozialdemokraten in einer eigenen Regionalkonferenz auch um die Zukunft des Kreisverbandes der Partei kümmern. „Wir wollen alle Mitglieder einbeziehen, mit uns zu diskutieren und die SPD Rhein-Hunsrück weiter nach vorne zu bringen“, sagte der Kreis- und Fraktionsvorsitzende Michael Maurer. In die Organisation dieses „Zukunftsforums“ werden auch die Rhein-Hunsrücker Jusos durch ihre Sprecherin Ruth Greb und ihren Sprecher Fabio Mohr eingebunden.

Einstimmig folgten die Klausur-Teilnehmer einem Vorschlag des SPD-Europaabgeordneten Norbert Neuser und beschlossen einen Antrag für den SPD-Regionalparteitag am 3. Februar 2018 in Emmelshausen zum Abzug der US-Atomwaffen aus Büchel. Danach sollen die Bevölkerung über die in Büchel stationierten Atomwaffen informiert werden, die Waffen abgezogen werden und der Bundeswehrstandort Büchel erhalten bleiben.

Neuser erinnerte an Aussagen des SPD-Vorsitzenden Martin Schulz, der sich im zurückliegenden Bundestagswahlkampf ebenfalls für einen Abzug in Deutschland gelagerter Atomwaffen ausgesprochen habe.

Zwar habe die SPD im Bund ihr schlechtestes Ergebnis eingefahren; im Wahlkreis 200 sei dies aber wesentlich besser gewesen, stellte Michael Maurer fest. Der Kreisvorsitzende dankte ausdrücklich den beiden Kandidaten Benjamin Zilles und Ivonne Horbert für ihr Engagement. Bekanntlich war Benjamin Zilles schwer erkrankt und Ivonne Horbert als Ersatzfrau für ihn ins Rennen gegangen. Sie habe die SPD hervorragend vertreten und einen tollen Wahlkampf gemacht. Kreisvorsitzender Maurer: „Die SPD hat in diesem schwarzen Wahlkreis 23 Prozent der Stimmen geholt – und 20,5 Prozent auf Bundesebene. Ivonne Horbert hat sogar 25,2 Prozent bei den Erststimmen erzielt. Dieses Ergebnis müssen wir angesichts der materiellen und finanziellen Übermacht des politischen Gegners nicht verstecken.“

 

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info