SPD-Kreisvorsitzender dankt Ivonne Horbert für ihr riesiges Engagement

Veröffentlicht am 25.09.2017 in Allgemein
 

Ivonne Horbert

"Ivonne Horbert hat einen tollen Wahlkampf abgeliefert. Sie kann stolz auf sich sein. Die SPD Rhein-Hunsrück ist stolz auf ihre Bundestagskandidatin Ivonne Horbert. Als Kreisvorsitzender sage ich im Namen aller Genossinnen und Genossen unserer Partei im Rhein-Hunsrück-Kreis ein ganz großes Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr riesiges Engagement."

Dies erklärte der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Rhein-Hunsrück, Michael Maurer, am Tag nach der Bundestagswahl.

Maurers Erklärung im Wortlaut:

 

"Ivonne Horbert hat einen tollen Wahlkampf abgeliefert. Sie kann stolz auf sich sein. Die SPD Rhein-Hunsrück ist stolz auf ihre Bundestagskandidatin Ivonne Horbert. Als Kreisvorsitzender sage ich im Namen aller Genossinnen und Genossen unserer Partei im Rhein-Hunsrück-Kreis ein ganz großes Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr riesiges Engagement.

Der Rhein-Hunsrück-Kreis und der Wahlkreis 200 Mosel / Rhein-Hunsrück waren für uns Sozialdemokraten schon immer ein schwieriges Terrain. Das hinderte und hindert uns nicht daran, für unsere Ziele und Überzeugungen einzutreten und zu kämpfen – konservative Mehrheiten sind nicht Gott gegeben.

Ich will hier nicht das Ergebnis der Bundestagswahl bewerten. Das werden wir in unserem Kreisvorstand am Mittwochabend ausführlich diskutieren. Dennoch stelle ich fest, dass ich das Abschneiden der AfD mit großem Schrecken zur Kenntnis nehme. Ich werde mich rechtsradikalen und rechten Gedanken immer entgegen stellen. Als Demokraten sind wir alle gefordert, alles zu unternehmen, dass sich schreckliche Abschnitte unserer Geschichte nicht wiederholen. In diesem Sinne betrachte ich das Wahlergebnis auch als Wachruf.

An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen, dem Kandidaten der CDU, Peter Bleser, zum Gewinn des Direktmandats zu gratulieren.

Meine Glückwünsche gelten auch der künftigen FDB-Bundestagsabgeordneten Carina Konrad. Ich freue mich, dass wir mit ihr wieder eine Abgeordnete aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis im Deutschen Bundestag haben. Ich wünsche beiden  viel Erfolg.

Ausdrücklich möchte ich nochmals unserer Kandidatin Ivonne Horbert danken. Sie hat gerackert bis zum Umfallen, ist aber leider dem bundesweiten Negativtrend der SPD zum Opfer gefallen. Ivonne Horbert hat das Beste für die SPD im Rhein-Hunsrück-Kreis herausgeholt, nachdem sie für den erkrankten Benjamin Zilles ins kalte Wasser gesprungen ist. Sie hat in diesem Wahlkampf bewiesen, dass sie ein ganz wichtiger Faktor der SPD Rhein-Hunsrück ist und sicher in der Zukunft eine wichtige Rolle bei den Sozialdemokraten im Rhein-Hunsrück-Kreis spielen wird.

Als Vorsitzender freue ich mich über einen aktiven, engagierten und intakten Kreisverband und bedanke mich bei allen Helferinnen und Helfern in einem schwierigen Wahlkampf. Benjamin Zilles und Ivonne Horbert seien nochmals besonders erwähnt.

Glückauf, SPD Rhein-Hunsrück!"

 

WebsoziInfo-News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von websozis.info