SPD-Kreistagsfraktion fordert Umgehung Gödenroth jetzt

Veröffentlicht am 20.12.2013 in Fraktion
 

Ortstermin der SPD-Kreistagsfraktion in Gödenroth

Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt den Wunsch der Bürgerinnen und Bürger von Gödenroth, endlich die Umgehungsstrasse um das Dorf zu bauen.

Seit 50 Jahren läuft das Verfahren mit mehr oder weniger Ergebnis. Es besteht Baurecht, das zugehörige Gelände ist im Besitz des Landesbetriebes Mobilität. Die Umgehung Kastellaun wird voraussichtlich im Februar freigegeben und macht eigentlich erst richtig Sinn, wenn die Umgehung Gödenroth auch gebaut wird. Ortsbürgermeister Klaus-Peter Müssig, der auch Kreistagsmitglied der SPD ist, erläuterte jetzt den Fraktionskolleginnen und -kollegen anlässlich eines Ortstermins die Planung. Fraktionsvorsitzender Michael Maurer sagte zu, sich mit Infrastrukturminister Roger Lewentz in Verbindung zu setzen und das Ministerium um Unterstützung für eine zügige Umsetzung zu bitten.
Entschieden wies Ortsbürgermeister Müssig andauernde Vorwürfe zurück, die Gödenrother hätten Mitschuld am verzögerten Baubeginn. Über Jahre sei vom Landesbetrieb die geforderte Umweltverträglichkeitsprüfung verzögert worden, daher kam die Entscheidung über die Nord-oder Südumfahrung sehr spät.
Da die Kastellauner Umgehung auch bei den Kosten günstiger werde, hoffen die Gödenrother jetzt auf eine rasche Verwirklichung ihres lang erhofften und dringend notwendigen Wunsches.

 

WebsoziInfo-News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von websozis.info