SPD-Kreistagsfraktion bestätigte ihren Vorsitzenden Michael Maurer einstimmig

Veröffentlicht am 15.06.2014 in Fraktion
 

Die neue Fraktionsspitze (v.l.): Michael Maurer, Sandra Porz, Klaus Gewehr und Michael Boos

Michael Maurer (Emmelshausen) steht weiter an der Spitze der SPD-Kreistagsfraktion. In der konstituierenden Sitzung am Sonntag in Simmern wurde der designierte Kandidat für das Amt des Landrats im Rhein-Hunsrück-Kreis von der neu gewählten Kreistagsfraktion einstimmig als Vorsitzender bestätigt.

Neben Klaus Gewehr (Sohren) wurden Sandra Porz (Boppard) und Michael Boos (Simmern) zu neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Ebenfalls einstimmig bestätigten die Fraktionsmitglieder Britta Möller-Labohm (Halsenbach) als Geschäftsführerin.

Einvernehmlich einigte sich die Fraktion  auf die Besetzung von Ausschüssen und Gremien. Neben Kreistagsmitgliedern und langjährigen Kommunalpolitikern wird die Fraktion auch Vertreter der Jusos für verschiedene Ausschusssitze nominieren. Damit soll das große Engagement der Nachwuchspolitiker in den vergangenen Monaten auch belohnt werden, war sich die Fraktion einig. Vor allem da die beiden Juso-Sprecher Ruth Greb und Radek Müller den Einzug in den Kreistag verpasst hatten.

Einstimmig entschied die Fraktion, Dietmar Tuldi (Ellern) wieder für die Wahl als zweiten Kreisbeigeordneten vorzuschlagen. „Wir bleiben bei unserer gemeinsam mit allen Fraktionen getragenen Haltung, dass wir die drei Beigeordneten-Posten unter den drei stärksten Fraktionen nach Stimmenanteil vergeben. Das ist guter demokratischer Brauch, und daran wird keine Partei oder Fraktion im Kreistag rütteln“, sagte Michael Maurer.

Der Europaabgeordnete Norbert Neuser machte sich in der Fraktionssitzung dafür stark, das Ruanda-Komitee entgegen dem Willen der Verwaltung zu erhalten. „Hier können wir entwicklungspolitische Arbeit leisten, die unserem Partnerland Ruanda zu Gute kommt. Wir müssen das Komitee nur wieder mit Leben füllen“, so der Bopparder Europa-Politiker. Die Fraktion forderte ihren Vorsitzenden Maurer auf, im Vorfeld der konstituierenden Kreistagssitzung entsprechende Gespräche mit den anderen Fraktionen zu führen.

 

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info